„Dem Vernehmen nach wird seitens der Verwaltung der Stadt Schlüchtern ernsthaft darüber nachgedacht, im Bereich des ehemaligen Normamarktes in Schlüchterner (Kreuzung Hanauerstraße/Hohenzellerstraße) nunmehr doch nicht einen Kreisel umzusetzen, sondern gegebenenfalls die Verkehrsproblematik durch eine Ampelanlage zu lösen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerbewegung Bergwinkel (BBB).

„Dies wäre der falsche Weg“, so der Fraktionsvorsitzende Hans Konrad Neuroth. „In diesem Bereich ist ein Kreisel unbedingt erforderlich“, meinte der Sprecher weiter. Durch die Ausweisung des geplanten Baugebietes Brunkenberg, durch die zu erwartende Neuansiedlung eines Normamarktes oder vergleichbaren Anbieters und durch eine eventuelle Anbindung des Vogtgeländes sei es dringend erforderlich, dass in diesem Bereich ein Kreisel geplant werde. Die Planung sei überfällig und kann nach Auffassung der Bürgerbewegung Bergwinkel nicht weiter aufgeschoben werden.

„Derzeit tut sich jedoch im Gelände nichts mehr. Die Bürgerbewegung Bergwinkel hatte das Gelände dieser Tage in Augenschein genommen und es musste festgestellt werden, dass Aktivitäten, die auf eine Planung hindeuten könnten, nicht erkennbar sind. Auch die Anbindung des Vogtgeländes sei eine einmalige Chance und müssen nunmehr angedacht werden. Dadurch könnten die Verkehrsflüsse zu Gunsten der Schlüchterner Bürgerinnen und Bürger verbessert werden. Man könnte aber auch eine Entlastung insbesondere des Kreisels vor dem Ulrich-von-Hutten-Gymnasium erreichen, da gegebenenfalls ein Teil des Busverkehrs insbesondere der beruflichen Schulen über eine solche Andienung abgewickelt werden könnte. Wir die BBB regen an, eine sogenannte Günstigerprüfung insbesondere unter Berücksichtigung der aus derzeitigen und künftigen Planungen (Langergelände, Kreissparkasse, Vogtgelände, Molkerei, Schulen und viele andere Projekte) resultierenden und zu erwartenden höheren Belastungen des gleichbleibenden Straßenquerschnittes in Bezug auf Frequenz, Lärmbelästigungen und weiterer anderer Rahmenbedingungen herbeizuführen.“ so der Sprecher weiter. Hier könnten dann wichtige Entscheidungshilfen für den Verkehr der Zukunft in Schlüchtern geschaffen werden.