„Die Bürgerbewegung Bergwinkel wird dieser Tage zu einem wichtigen Thema zur Entwicklung der Stadt Schlüchtern erneut eine Fragebogenaktion durchführen,“ so der Vorsitzende Norbert Wuthenow.

Diesmal geht es um den Abriss und den Neubau der Kreissparkasse.
Der Vorstand der Bürger Bewegung unter Vorsitz von Norbert Wuthenow hat verschiedene Fragen formuliert, die jetzt per Postwurfsendung den Schlüchterner Bürgerinnen und Bürgern präsentiert werden.
Wuthenow bat um rege Beteiligung , da der Neubau der Kreissparkasse auch in enger Verbindung mit den Planungen um das Langerareal stehe und es der BBB absolut wichtig sei, die Menschen in Schlüchtern aktiv in den Meinungsbildungsprozess einzubinden.

„Wir wünschen uns, dass bei der Entwicklung des Sparkassengebäudes durch Planer, künftige Eigentümer und Nutzer auch die Wünsche der Bürger ausreichend berücksichtigt werden,“ so der Sprecher weiter.

Dabei ist es auch wichtig, dass das gewachsene Stadtbild der Stadt Schlüchtern nicht unnötig negativ beeinträchtigt wird.

Schon das alte Sparkassengebäude habe nicht gepasst. Jetzt dürften die Fehler von früher nicht wiederholt werden, meinte Wuthenow.

„Wichtig ist es daher die Meinung der Schlüchterner Bürger zu erfahren, dann wird man sehen, ob beispielsweise eine sechsgeschossige Bauweise sinnvoll ist.“
Bedeutungsvoll sei weiter, dass sich auch die Höhe der Neubauten bei dem Langergelände der Silhouette der Stadt , die nun einmal durch die Klostertürme und den Turm von St. Michael geprägt werde, anpasse, so Sprecher der Bürgerbewegung Bergwinkel zum Abschluss.