Wir wünschen uns, dass die Brücke zum Schlüchterner Sportplatz nunmehr baldigst gebaut wird, nachdem die Grundsteinlegung schon einige Zeit zurückliegt“ so der Fraktionsvorsitzende der Bürgerbewegung Bergwinkel Hans Konrad Neuroth in der jüngsten Presseerklärung.

Bei der Grundsteinlegung ist erklärt worden, dass mit einer Einweihung der Brücke zeitnah zu rechnen sei.
Bautätigkeit sei jedoch derzeit, so der Sprecher weiter, nicht erkennbar.


Auch eine weitere Brücke, die nach wie vor in der Diskussion steht, müsse angesprochen werden, so Neuroth weiter; es gehe um die abgerissene Brücke bei Mader und Vey.
Auch hier stellen sich einige Fragen:


Hat bereits eine abschließende Prüfung stattgefunden, ob und wie weit Hessen Mobil gegebenenfalls bei einem Neubau der Brücke an den Kosten beteiligt werden kann?

Hat eine Untersuchung hinsichtlich des Bedarfes für den Wiederaufbau der Brücke in der Stadtverwaltung stattgefunden?

Liegt eine prüfungsfähige Kostenanalyse vor ?

Neuroth wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die von der Bürgerbewegung Bergwinkel initiierte Umfrage bei den betroffenen Menschen eindeutig gewesen sei: nahezu 90 % der befragten Bürger habe klar und deutlich erklärt, dass die Brücke notwendig sei. Nun sei es an der Verwaltung, klar zu erklären, ob man die Brücke errichten oder von einem Bau Abstand nehmen wolle.