„Das war ein äußerst gelungener Abend der Bürgerbewegung Bergwinkel“ so der Tenor der anwesenden Vereinsvertreter zu der Veranstaltung vom 10. April 2018 im Vereinsheim des SCC in Schlüchtern.
Die Bürgerbewegung Bergwinkel hatte alle Vereinsvertreter im Stadtgebiet der Stadt Schlüchtern zum Thema „Der neue europäische Datenschutz ab 25.5.2018“ eingeladen. Die Resonanz war überwältigend. Der Fraktionsvorsitzende der Bürgerbewegung Bergwinkel Hans Konrad Neuroth konnte weit über 50 Vereinsvertreter im aus den Nähten platzenden Vereinsheim des Karnevalsvereins der Stadt Schlüchtern begrüßen. Auch Vertreter aus Brachttal, Steinau und Sinntal waren der Einladung gefolgt.
Anwesend war auch der Bürgermeister der Stadt Schlüchtern, Herr Matthias Möller.
Besonders willkommen geheißen wurde der Bürgermeister der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße, Herr Malte Jörg Uffeln, der das Hauptreferat des Abends hielt.  Darüber hinaus wurde im Anschluss an die Veranstaltung ein Interview mit dem Referenten geführt, welches bereits wenige Stunden später im YouTube Kanal “BürgerTV Bergwinkel“ online gestellt wurde und angesehen werden kann. https://www.youtube.com/watch?v=st3BRKNYZxM
Der Fraktionsvorsitzende erklärte weiter, dass die komplette PowerPoint Präsentation dieser Veranstaltung auf Wunsch auch online übermittelt wird. Unter der mail Adresse H.K.Neuroth@gmx.de kann der Vortrag angefordert werden.

Bürgermeister Uffeln ging in seinen Ausführungen intensiv auf die neuen Regelungen des Datenschutzes, welche für die Vereine von erheblicher Bedeutung sind, ein.
Er kam auf die Gestaltung eine Vereinshomepage ebenso zu sprechen, wie auch auf die Frage der Schaffung eines Datenschutzbeauftragten für Vereine. Er nahm ferner zum Thema „Beachtung des Datenschutzes bei Mailverkehr zwischen Vorstand und Mitglieder“ Stellung. Er sprach die Problematik der Gründung von WhatsApp Gruppen in Vereinen ebenso an, wie die Problematik der Weitergabe von Vereinsmitgliederdaten an Dritte.
Besonders wichtig sei, dass auch die Erhebungsbögen bei Eintritt von Mitgliedern exakt überarbeitet werden müssen.
Es könne auf keinen Fall angehen, dass geschützte Daten ohne Einwilligung weitergegeben werden, besonders bedeutend ist auch der vorsichtige Umgang mit Daten, Bildern und Angaben von und über Minderjährige.
Der Vortrag dauerte insgesamt gut zwei Stunden und die Zuhörer erhielten eine Reihe von neuen, praxisbezogenen und wichtigen Informationen.
Zum Abschluss bedankte sich der Vorsitzende der Bürgerbewegung Bergwinkel Hans Konrad Neuroth beim Referenten des Abends, der dieses Referat erneut kostenlos gehalten hatte.
Neuroth kündigte weiter an, dass die Bürgerbewegung Bergwinkel neben den politischen Aktivitäten auch in Zukunft vergleichbare Informationsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger planen und durchführen wird.