„Nachdem    im Rahmen der  Unterschriftensammlung gegen die WKAs Breitenbach-Schlüchtern gut 450  Unterschriften   geleistet wurden und  über die online-Petition weitere  230  persönlich gezeichnet haben, ist  jetzt die Genehmigungsbehörde gefragt, sich  mit den Einwendungen auseinanderzusetzen, so der BBB-Sprecher Norbert Wuthenow, der zusammen mit Frau  Hiltraud Bloch  dieser Tage die Unterschriftenlisten  bei  dem Bürgermeister der Stadt Schlüchtern  übergeben hatte.

Mit Bedauern   hat die BBB   zur Kenntnisnehmen müssen, dass der Magistrat sich in der jüngsten Sitzung  nicht gegen die Anlagen aussprechen konnte.

Ebenso  sei zu befürchten,  dass auch in einer offenbar  neuen Sitzung des Magistrates der Stadt unser Wald nicht geschützt werde, sondern  die Wundkraftbetreiber weiter  gesponsert  würden, so Wuthenow weiter.

 

Inzwischen  liegt ein   ausführliches Gutachten  eines  neutralen Sachverständigen  vor, aus dem sich ergibt, dass  das von der Firma Turbo Wind vorgelegte Gutachten  insbesondere bezüglich der Beeinträchtigung der Tierwelt mehr  als unzureichend   erscheint (s. Einzelheiten).

Schließlich  habe man sich auch  nicht ausreichend  mit der Frage des Brandschutzes im Brandfall  auseinandergesetzt, so Norbert Wuthenow weiter. Acht der zehn Windräder würden im Wald stehen.

Gerade in jüngster Zeit sei es erneut zu einem  Brand an einer WKA   in Nordrhein – Westfalen gekommen. Die Feuerwehren könnten da nur  machtlos zusehen, wie ein Brandschutzexperte der BBB  deutlich machte. Es bestehe daher die Gefahr, dass durch Funkenflug und herabstürzende Teile ein Waldbrand ausgelöst wird, dem im schlimmsten Fall die gesamten Waldgebiete auf dem Ohl und über dem Steinaubachtal zum Opfer fallen könnten. Hier stelle sich auch die Frage, inwieweit Bürgermeistert und Magistrat hier vorausschauend ihrer Verantwortung gerecht wurden. .

 

Die BürgerBewegung Bergwinkel  bedauert es auch außerordentlich, dass die Schlüchterner SPD weiterhin an den  Plänen der Fa. TruboWind in befremdlicher Treue festhalte .

Gott sei Dank sieht dies ein Großteil der Bevölkerung im Bergwinkel  inzwischen völlig  anders. Die BBB wird  deshalb eine  weitere Veranstaltung zu diesem Thema  in Schlüchtern durchführen:

Am Freitag dem 16.9.2016 ab 19.30 h spricht Harry Neumann  (Bundes- und Landesvorsitzender Hessen der NATURSCHUTZINITIATIVE e.V.) zum Thema

Zerstörte Wälder – „Sauberer“ Strom?

Natur, Mensch & Landschaft als Opfer  einer falschen Energiepolitik

 

Die Veranstaltung findet   in der Schlüchterner Stadthalle  statt. Ab 18.30 h lädt die BBB die Bevölkerung bereits herzlich zum Grillen und einem gemütlichen Dämmerschoppen vor der Stadthalle ein.

Plakat Veranstaltung Harry Neumann